In Die Wildnis! 10 Erstaunliche Tiere Im Ecuadorianischen Regenwald - Galapagos Center
53666
post-template-default,single,single-post,postid-53666,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive,"> <!-- Google Tag Manager (noscript) --><br style="display:none;
 

In Die Wildnis! 10 Erstaunliche Tiere Im Ecuadorianischen Regenwald

In Die Wildnis! 10 Erstaunliche Tiere Im Ecuadorianischen Regenwald

Die exotischen Tiere im ecuadorianischen Amazonas-Regenwald sind eine hervorragende Unterhaltung. Es werden immer wieder neue Arten entdeckt. Die Atemberaubende Vielfalt wird Sie begeistern!

 

Warum ist die Amazonas Region so interessant? Dafür gibt es mehrere Gründe. Der erste ist, dass dieses Gebiet der größte Luftproduzent der Welt ist, es ist einer der Bio-diversesten Gegenden der Welt.

 

Nachhaltiger Tourismus ist im Amazonasgebiet sehr wichtig, denn auf diese Art kann dieses empfindliche Ökosystem geschützt werden.

 

Wie viele Tierarten gibt es im ecuadorianischen Amazonasgebiet?

Auf nur einem Hektar gibt es ca. 2.000 Tierarten, unterteilt in:

  • 427 Säugetierarten
  • 1300 Vogelarten
  • 800 Fischarten
  • 387 Reptilienarten
  • 400 Amphibienarten

Hier stellen wir einige davon vor!

 

1. Adler

Die Harpyie gehört zu den größten Greifvögeln der Welt und ist wohl der physisch stärkste Greifvogel. Die Art bewohnt die tropischen Wälder in Mittel- und Südamerikas und ernährt sich dort vor allem von Faultieren und Affen.

  • Mittelfristig ist die Harpyie vor allem durch die Zerstörung ihres Lebensraumes, insbesondere durch Brandrodung, sowie durch direkte Jagt bedroht. Aufgrund ihres großen Raumanspruchs nirgendwo mehr häufig anzutreffen und kann wegen ihrer geringen Reproduktionsrate Verluste durch die Jagd nur sehr schwer und langsam ausgleichen.

 

2. Jaguare

Der Verbreitungsschwerpunkt des Jaguars liegt heute im tropischen, amazonischen Regenwald. Er bevorzugt als Lebensraum dichte Vegetation und die Nähe von Flüssen und Seen.

Trotz seines schweren Körperbaus kann er sehr gut klettern. Jungtiere klettern nachgewiesenermaßen häufiger als erwachsene Tiere. Aufgrund ihres Beutespektrums sind sie außerdem sehr gute Schwimmer.

Es sind keine gewöhnlichen Katzen, sondern die mächtigsten Katzen auf dem gesamten Kontinent und die drittgrößten Katzen der Welt, hinter Löwen und Tigern. Ihr Kiefer hat jedoch den stärksten Biss von allen.

Sie sind die wahren Könige des Dschungels in Amerika.

 

3. Fledermäuse

Über 100 Arten dieser Säugetiere sind hier zu finden und machen sie zur größten Tiergruppe im gesamten ecuadorianischen Amazonas!

  • Es gibt einige Unterschiede unter ihnen: Einige trinken das Blut anderer Säugetiere, andere essen Obst, eine andere Gruppe frisst Insekten…

 

4. Aras

Gehören zu den größten Papageienarten und sind in ganz Südamerika verbreitet.

  • Sie besuchen Lehmlecken(Clay licks) und ruhen sich in der Nähe des Flussufers in hohen Bäumen aus. Sie können sogar menschliche Laute und Wörter imitieren!

 

5. Piranhas

6. Faultiere

Sind vielleicht die niedlichsten Tiere aller Zeiten. Sie haben möglicherweise schonmal ein Faultier in einem Internet-Meme gesehen. Faultiere sind aufgrund ihres Stoffwechsels sehr langsam: Sie brauchen einen Monat, um die Nahrung zu verdauen!

  • Und sie schlafen mindestens 10 Stunden täglich.

 

7. Capybaras oder Wasserschweine

Ihre nächsten Verwandten sind Rock Cavies und Meerschweinchen. Sie sind ursprünglich in Südamerika beheimatet, wurden aber auch schon in den USA gesehen.

  • Obwohl sie nicht stark gefährdet sind, werden sie speziell wegen Ihres Fleisches und ihres Fells gejagt, das Fett wird für pharmazeutische Zwecke verwendet.

 

8. Anakondas

Sind die größten und schwersten Schlangen überhaupt. Sie sind dafür berühmt, hunderte Pfund Nahrung zu vertilgen.

  • Sie wachsen ihr ganzes Leben lang und ihre Babys sind bis zu einem halben Meter lang.

 

9. Delfine



Wir Lieben Was Wir Tun!